Brüssel: 9 Dinge, die ihr in der belgischen Hauptstadt unternehmen könnt

Brüssel: 9 Dinge, die ihr in der belgischen Hauptstadt unternehmen könnt

Ihr plant einen Wochenendtrip nach Brüssel und habt keine Ahnung, was ihr dort unternehmen sollt? Dann kann ich euch folgende 9 Dinge empfehlen.

1. Das Atomium besichtigen

Klar, wenn man an Brüssel denkt, fällt einem direkt das Atomium ein. Es wurde zur Expo ´58 errichtet und ist heute ein Wahrzeichen Brüssels. Es befindet sich nicht direkt im Zentrum, sondern etwas abseits im Norden Brüssels, genauer gesagt im Stadtteil Laeken/ Laken. Das Gebäude ist wirklich interessant anzusehen und im Inneren gibt es Ausstellungen. Zum Einen erfährt man natürlich mehr über die Expo und die Entstehung des Atomiums, aber es gibt auch wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen. Als ich dort war, ging es beispielsweise um das Thema Wahrnehmung.

Atomium Brüssel
der Blick aus dem Atomium

Auch wenn es interessant war, mehr über das Atomium zu erfahren und man einen schönen Ausblick auf die Stadt hatte, war ich enttäuscht. Das liegt daran, dass der Eintritt von 12 € viel zu hoch ist, für das, was dort geboten wird. Es dauert wirklich nicht lange bis man alles von den Ausstellungen gesehen hat und wenn man überlegt, dass viele ewig anstehen müssen, um sich überhaupt ein Ticket zu kaufen, lohnt es sich erst recht nicht. Mir blieb das lange anstehen zum Glück erspart. Wieso?
Hier mein Geheimtipp, falls ihr doch ins Atomium wollt: Am Atomium befinden sich noch weitere Attraktionen wie das Mini-Europe oder das Océade (Schwimmbad). Wenn ihr euch ein Kombiticket an den anderen Attraktionen kauft ( z.B. Mini Europe+ Atomium), spart ihr euch lange Wartezeiten.

2. Mini-Europe sehen

Direkt neben dem Atomium findet ihr das Mini-Europe. Dort könnt ihr euch sehr viele Sehenswürdigkeiten Europas in Miniaturgröße ansehen. Es ist ein guter Zeitvertreib und ihr könnt schöne Fotos machen, oft mit dem Atomium im Hintergrund (auch wenn ich hier wieder finde, das der hohe Preis nicht gerechtfertigt ist, aber so ist es halt an Touristenattraktionen).

Mini Europe Atomium im Hintergrund
Na, um welches Gebäude handelt es sich und wo steht das Original?

3. Waffeln essen

Was man in Brüssel sonst noch unternehmen sollte? Na, essen natürlich! So eine leckere Spezialität wie belgische Waffeln muss man natürlich probieren! Im Zentrum gibt es sehr viele Läden mit Waffeln für nur 1 Euro!

4. EU- Viertel und Parlamentarium besuchen

Wenn man schon in Brüssel ist, sollte man sich auch anschauen wo die EU einen ihrer Sitze hat. Dort könnt ihr unter anderem das das Europäische Parlament, die Europäische Kommission und den Europäischen Rat sehen. Zum Abschluss könnt ihr das Parlamentarium besuchen, wo ihr mehr über die EU und ihre Aufgaben erfahren könnt. Der Eintritt ist frei.

5. Pommes bei Maison Antoine essen

In der Nähe der EU Gebäude, am Place Jourdan, findet ihr den Imbiss Maison Antoine. Dort gibt es die besten Pommes, die ich je gegessen habe! Zwar müsst ihr wahrscheinlich etwas länger anstehen, aber es lohnt sich! Die Pommes werden zweimal in Rinderfett fritiert und sind deshalb sehr knusprig. Dazu habt ihr eine sehr große Auswahl an verschiedenen Soßen.

6. Manneken Pis bewundern

Auch dieses Brüsseler Wahrzeichen darf auf deiner Liste nicht fehlen. Eine 61cm große Bronzestatue, die einen pinkelnden Jungen darstellt. Interessant…

Maneken Pis Brüssel
der Maneken Pis

7. dem Delirium Café einen Besuch abstatten

Belgien ist das Land der Biere. Da wundert es nicht, dass es eine Brüsseler Bar mit 2004 verschiedenen Bieren in das Guiness Buch der Weltrekorde geschafft hat. Das Delirium Café bietet mittlerweile sogar fast 2500 Biere aus aller Welt an und ist schon lange kein Geheimtipp mehr.

IMG_2137
Das Erfolgskonzept geht weiter: mittlerweile gibt es das Delirium Village

Falls ihr dorthin wollt, solltet ihr unbedingt reservieren! Als ich dort war, war das Cafe mehr als voll und so konnte ich leider keines der Biere probieren. Sollte es bei euch auch nicht klappen, könnt ihr euch zumindest eines der Delirium Biere im Supermarkt kaufen. Das rote war lecker! Ansonsten könnt ihr es auch in einem der anderen Bars versuchen, denn das Delirium Café hat expandiert und so ist die komplette Seitenstraße das Delirium Village mit mehreren Bars. Übrigens findet ihr in dieser Seitenstraße auch das Pendant zum Manneken Pis, die Jaenneke Pis ;).

8. Das königliche Schloss sehen

Das königliche Schloss habe ich eher durch Zufall gefunden, aber es war auch sehr sehenswert. Das Innere ist sehr prunkvoll ausgeschmückt. Der Eintritt ist frei!

9. Abends zum Grand Place/ Grote Markt gehen

Rathaus am Grand Place Brüssel
Das Rathaus am Grand Place

Tagsüber ist der Grand Place sicherlich auch wunderschön, aber wenn ihr abends nach einer Beschäftigung sucht, dann geht zum Grand Place. Abends ist der Platz schön belichtet und sehr belebt, da er ein Treffpunkt für viele Leute ist.

Was hat euch in Brüssel gefallen und was fehlt in dieser Liste?

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.