Rabokki Rezept 🍜 – das koreanische Gericht zum Nachkochen

Rabokki Rezept 🍜 – das koreanische Gericht zum Nachkochen

Du bist auf der Suche nach einem Rabokki Rezept? Dann bist du hier richtig. Rabokki (라볶이) vereint das Beste aus den Gerichten Ramyeon und Tteokbokki. Es ist eine scharfe Nudelsuppe mit Reiskuchen. Schnell zubereitet und unglaublich lecker.

Wer auch immer auf die Idee kam, Ramyeon und Tteokbokki miteinander zu mischen und daraus das Gericht Rabokki (라볶이) zu kreieren, war ein Genie. Denn die Kombination aus Nudelsuppe und Reiskuchen mit scharfer Soße ist perfekt.

Und das Beste: Das Gericht bietet sich nicht nur prima zur Resteverwertung an, sonder ist auch einfach und sehr schnell zubereitet. Im Prinzip musst du alle Zutaten nur in einen Topf werfen, ein paar Minuten warten und fertig!

Rabokki Rezept

Rabokki koreanisches Gericht

Zutaten (2-3 Portionen)

  • 1l Brühe
  • 2 EL Sojasoße
  • 2-3 EL Gochujang Paste
  • 2 EL Zucker
  • ca. 1/4 Chinakohl
  • 1 Karotte
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • Tteok (Reiskuchen)
  • 125g Instant Ramen Nudeln (o.ä. Mie Nudeln z.B.)
  • Sesamkörner
  • optional: gekochte Eier, Eomuk (Fischkuchen), Tofu, etc.

Zubereitung

Bringe die Brühe in einem Topf zum Kochen und füge dabei Gochujang, Sojasoße und den Zucker hinzu. Rühre solange, bis sich alles aufgelöst hat.

Schneide die Karotte, den Chinakohl und den weißen Teil der Frühlingszwiebeln klein. Sobald die Brühe kocht, füge das Gemüse hinzu und koche das Ganze für 2-3 Minuten. In der Zwischenzeit hackst du den grünen Teil der Frühlingszwiebeln klein und legst ihn beiseite.

Nun kommen die Instant Nudeln und Reiskuchen (Tteok) in die Suppe. Ich verwende meistens Instant Mie Nudeln, weil sie in jedem Supermarkt zu finden sind. Gebe die optionalen Zutaten (z.B. gekochte Eier, Eomuk, Tofu, etc.) dazu. Du kannst mit reingeben, worauf du Lust hast.

Koche die Suppe solange, bis die Nudeln und Reiskuchen gar sind. Im Anschluß richte die Rabokki in Schüsseln an und garniere sie mit Sesamkörner und dem Rest der Frühlingszwiebeln.

Du kriegst nicht genug von koreanischem Essen? Dann probiere doch auch mal Bibimbap aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.