Reisen in der Regenzeit: meine Erfahrungen in Mexiko

Reisen in der Regenzeit: meine Erfahrungen in Mexiko

Wenn man sich fragt, wann die beste Reisezeit im Zielland ist, wird in Ratgebern meist geraten, möglichst zur Trockenzeit zu reisen. Aber wieso ist das so? Ist Regen so schlimm? Ich war zur Regenzeit in Mexiko und würde es immer wieder tun! Denn das Reisen zur Regenzeit hat mehr Vor- als Nachteile!

Ihr schaut aus dem Fenster. Es ist kalt, grau und regnet in Strömen. Kein tolles Wetter um rauszugehen. Natürlich wünscht sich jeder Sonne und einen strahlend blauen Himmel im Urlaub. Aber was viele nicht wissen: Regen ist nicht gleich Regen!
Regenzeit bedeutet nämlich nicht, dass es den ganzen Tag (oder den ganzen Urlaub) lang in Strömen regnet. Meist handelt es sich um einen kurzen, starken Schauer wie wir ihn im Sommer kennen. Und so einen kurzen, erfrischenden Schauer nach einem langen Sonnenbad kann man doch verkraften, oder?

Während wir vier Jahreszeiten haben, gibt es in den Tropen und Subtropen nur die Trocken- und Regenzeit. In der Trockenzeit regnet es (fast) gar nicht und die Regenzeit ist reich an Niederschlägen. In vielen Ländern geht die Regenzeit von etwa Mai/Juni bis Oktober, so zum Beispiel in der Karibik, ein paar Ländern Südamerikas und Asien (z.B. Japan und den Phillipinen). Auch Mexiko gehört zu diesen Ländern.

IMG_1092

Meine Erfahrungen mit der Regenzeit in Mexiko

Meine Erfahrungen mit Reisen in der Regenzeit beschränken sich bisher nur auf Mexiko erlebt. Daher nicht versichern, dass die Regenzeit überall gleich abläuft (vor allem in einigen asiatischen Ländern gibt es beispielsweise den Monsun, statt Hurrikanen gibt es Taifune, etc.). Von insgesamt 11 Tagen in Mexiko würde ich sagen, dass 2 Tage stark regnerisch waren und an den restlichen Tagen hat es, wenn überhaupt, nachts mal geregnet oder es gab einen sehr kurzen Schauer. Das heißt, ich hatte 9 Tage Sonne pur (mit kleiner Erfrischung) und konnte meinen Urlaub in vollen Zügen genießen. An den zwei regnerischen Tagen habe ich auch Beschäftigung gefunden. Ich bin zum Beispiel nach Playa Del Carmen gefahren. Wenn es gerade geregnet hat, bin ich in ein Geschäft gegangen und als es sich nach kurzer Zeit wieder beruhigt hat, bin ich weitergegangen. Das ist wirklich kein Problem!

20160618_112356.jpg
Wie wäre es mit einem Spaziergang am Strand?

Außerdem ist so ein Regenschauer ein Naturspektakel! Hat man eben noch einen strahlend blauen Himmel gesehen, sieht man im nächsten Moment auf einmal dicke Wolken, ein starker Wind zieht auf und man spürt, jetzt ist nicht mehr viel Zeit, um sich schnell einen Unterschlupf zu suchen… Kurz danach gießt es auch schon wie aus Eimern. Aus diesem Grund ist es immer ratsam, einen Regenschirm dabei zu haben. Ich habe einmal nicht daran gedacht und war klitschnass! Aber selbst das war ein tolles Erlebnis, seid ihr früher als Kinder nicht auch gerne durch den warmen Sommerregen gelaufen?

Und der beste Grund zur Regenzeit zu Reisen? Zu dieser Zeit sind die Preise am günstigsten! Während man eine Reise nach Mexiko normalerweise für kaum unter 1000€ findet, habe ich einen All-inclusive Urlaub für etwas über 800 Euro gebucht. Ein weiterer Vorteil: Es ist natürlich auch nicht so voll, weil viele Leute die Regenzeit meiden.

Reisen in der Regenzeit

Die Nachteile

Trotz alledem gibt es auch ein paar Nachteile, die ich euch nicht vorenthalten will:

  • Regenzeit ist auch oft die Zeit der Hurrikane (oder Taifune)
    Es kann nie ausgeschlossen werden, dass Hurricane auftreten. Allerdings gibt es auch in der Regenzeit einen Zeitraum, in dem Hurrikane unwahrscheinlich sind. In Mexiko ist der Höhepunkt der Hurrikanzeit beispielsweise eher am Ende der Regenzeit (Oktober).
  • In der Regenzeit gibt es den meisten Niederschlag
    Es regnet zwar meistens nur kurz und fest, aber dann schüttet es meist wie aus Eimern. Wer in seinem Urlaub keinen Tropfen Regen sehen will, der sollte lieber zur Trockenzeit reisen.
  • In der Regenzeit gibt es viele Moskitos
    Für Moskitos ist die Regenzeit ein Traum! Das feuchte Klima ist perfekt für sie und dementsprechend solltet ihr einen guten Mückenschutz (mit DEET) mitnehmen.

Die Vorteile

Mehr Nachteile fallen mir wirklich nicht ein, dafür gibt es viele Vorteile. Hier nochmal zusammengefasst:

  • In der Regenzeit gibt es die günstigsten Preise
    Ihr könnt locker mehrere hundert Euro sparen, wenn ihr zu dieser Zeit reist.
  • Die Regenschauer sind meistens nur von kurzer Dauer
    Wie ein Sommerschauer regnet es kurz und heftig und danach erwartet euch wieder strahlender Sonnenschein. Da es so warm ist, trocknet alles sehr schnell.
  • Regen kann auch spannend sein
    Die Regenzeit ist ein Naturschauspiel! Es macht Spaß, den Regen zu beobachten. Während ihr in der Trockenzeit jeden Tag das gleiche Wetter habt, wechselt das Wetter in der Regenzeit auch mal. Es ist erfrischen durch den warmen Regen zu laufen.
  • Die Natur blüht auf
    Durch den Niederschlag ist alles grün, es blüht und sieht viel lebendiger aus als zur Trockenzeit.
  • Es ist Saison für einige Tierbeobachtungen
    Nur im Sommer (Regenzeit) könnt ihr Walhaie beobachten oder zusehen wie Schildkröten ihre Eier legen.

Was sind eure Erfahrungen mit der Regenzeit? Würdet ihr zu der Zeit reisen? Und wie sieht es in anderen Ländern aus? Würdet ihr es dort auch weiterempfehlen?

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.